SixOMC unterstützt Bitburger bei konsistenter Markenkommunikation

Die Bitburger Braugruppe ist ein deutsches Familienunternehmen mit rund 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Firmensitz ist Bitburg in der Südeifel. Die Gruppe vereint ein Portfolio aus nationalen und regionalen Marken. Zum Unternehmen gehören die Marken Bitburger, König Pilsener, Königsbacher, Köstritzer, Licher und Nette. Darüber hinaus besteht eine Vertriebspartnerschaft mit der Benediktiner Weißbräu GmbH. Die führende Position in der Gastronomie und starke Partnerschaften mit dem Handel sind die Grundpfeiler des Unternehmenserfolgs.

Mock Up Bitburger Startseite

Das Ziel:

Ein konsistenter Markenauftritt über alle Marken und Kanäle hinweg. Dafür sollten die Kunden der Braugruppe selbständig in einer Mediendatenbank nach Produktabbildungen, Logos und Schriftzügen für die Vermarktung der Produkte suchen können. Das DAM-System SixOMC wurde 2015 eingeführt und im Jahr 2023 erweitert. Seit Februar 2023 müssen für die Produktvermarktung GDSN-konforme Produktinformationen vorliegen. Das DAM-System gewährleistet die GDSN-Konformität und die Auslieferung von Assets in alle relevanten Kanäle.

Das Ergebnis: 

Die Bitburger Mediendatenbank verbessert den Kundenservice durch eine schnellere Auffindbarkeit digitaler Assets. Kunden der Braugruppe können eigenständig nach Bildmaterial für Werbematerial suchen. Seit 2023 werden Bilddateien GDSN-konform, schnell und rechtssicher an verschiedene digitale Kanäle und Endgeräte ausgeliefert. Mit SixOMC organisiert und stellt die Bitburger Braugruppe marketingrelevante Assets zentral bereit, was Zeit und Geld spart.

“Der Einsatz von SixOMC ermöglicht uns, unseren Kunden und Partnern Mediendateien in der gewünschten Form zur Verfügung zu stellen. Wir sparen viel Zeit und Geld.”

Margit Peters, Leiterin Digitalisierung Außer-Haus-Markt, Bitburger Braugruppe

Die Herausforderung:

Eine zentrale Ablage für eine effiziente Verwaltung schaffen.
Im vorhandenen System war die Verwaltung der Assets äußerst zeit- und kostenintensiv. Fehlende Suchmöglichkeiten erschwerten den Kunden die Suche nach benötigten Assets wie Markenlogos, Bildern und Schriftzügen. Darum entschied sich die Bitburger Braugruppe, ihre Mediendatenbank neu aufzusetzen.

Die Lösung: 

Filter, die Möglichkeit zu Mehrfachauswahlen, konsistente Metadaten und eine ansprechende Oberfläche sollten die Kunden künftig dabei unterstützen, die gewünschten Assets schnell zu finden. Ein weiteres Ziel war die Zentralisierung aller Dateien. Damit sollte die interne Durchsuchbarkeit verbessert und die gesamte Verwaltung vereinfacht werden. Mit dem Digital Asset Management System SixOMC wurde eine moderne Plattform für Mitarbeiter und Kunden geschaffen: die neue Bitburger Mediendatenbank

SixOMC sorgt durch eine hohe Metadatenqualität für eine bessere Auffindbarkeit aller Assets.
Mit der Einführung von SixOMC wurde die Verwaltung der Mediendaten spürbar vereinfacht. Alle relevanten Assets werden zentral verwaltet und stehen sofort nach der Freigabe durch die Markenverantwortlichen der Bitburger Braugruppe in der Mediendatenbank zur Verfügung. Die intuitive Oberfläche von SixOMC unterstützt die Mitarbeiter optimal bei der Verwaltung, umständliche Abstimmungsprozesse entfallen.

Auch die Fehlerquote bei der Pflege der Metadaten konnte deutlich reduziert werden.
Ein mehrstufiger Freigabeprozess unterstützt dabei, die Metadatenqualität nachhaltig zu verbessern. Wo in der Vergangenheit sämtliche Dateiformate für den Download vorgehalten werden mussten, liegt heute nur eine Originaldatei. Möchte ein Kunde die Datei aus der Mediendatenbank herunterladen, erfolgt die Konvertierung beim Download on-the-fly in das gewünschte Format.

“Six versteht es, aus unseren Wünschen technische Lösungen zu machen und reagiert jederzeit flexibel auf sich ändernde Anforderungen. Auch zeitkritische Projekte sind kein Problem – so konnten wir innerhalb kürzester Zeit die GDSN-konforme Auslieferung unserer Assets sicherstellen.”

Margit Peters, Leiterin Digitalisierung Außer-Haus-Markt, Bitburger Braugruppe

GDSN-konforme Bereitstellung von Assets für den Onlinehandel

Über die Metadaten werden einem Asset wie z.B. einem Bild alle GDSN-spezifischen Merkmale zugewiesen. Somit kann über die hinterlegte GTIN des Assets eine eineindeutige Zuordnung zum ERP-Materialstamm erfolgen. Weiterhin kann über die Metadaten die GDSN-konforme Asset-URL erzeugt werden. Über diesen Bild-Link können die Handelspartner die benötigten Produktabbildungen GDSN-konform herunterladen und/oder in ihr DAM/PIM integrieren.

Der Mehrwert:

Eine zentrale Datenbank, zugängliche digitale Assets für alle Stakeholder, konsistenter Markenauftritt.

Alle Assets liegen zentral in der Bitburger Mediendatenbank vor, Redundanzen gehören der Vergangenheit an. Die Datenhoheit liegt bei der Bitburger Braugruppe. Strukturierte Metadaten erleichtern sowohl den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bitburger Braugruppe, als auch den Kunden, die in der Mediendatenbank suchen, das Auffinden der gewünschten Inhalte. Ausgehend vom Suchverhalten der Kunden wurden Filtermöglichkeiten so eingerichtet, dass User gezielt nach Medientyp und Marke filtern können.

"Mit SixOMC konnten wir unsere Workflows viel effizienter gestalten. Allein dadurch sparen wir viel Zeit und Geld bei der Bilddaten-Verwaltung."

Margit Peters, Leiterin Digitalisierung Außer-Haus-Markt, Bitburger Braugruppe

Gerne besprechen wir mit Ihnen persönlich, wie unsere Produkte Sie bei der Optimierung Ihrer Arbeitsprozesse unterstützen können. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Interesse an